vectraturbo.de | Das Fahrzeugmodell Opel Vectra A 4x4 Turbo

Das Modell "Opel Vectra A 4x4 Turbo"

Von 1988 bis 1995 wurden über 2 Millionen Fabrikate des Opel Vectra A in verschiedenen Ausführungen verkauft. Im September 1992 erhielt der Opel Vectra A eine Modellpflege, welches wir heute kurz als „Facelift“ Modell bezeichnen. Die Veränderungen lagen dabei hauptsächlich im Außenbereich erkennbar an neuen Leuchten, Kühlergrill wie auch lackierten Stoßstangen. Im Sinne der Sicherheit wurden Airbag, Gurtstraffer, Seitenaufprallschutz und doppelte Stahlrohrverstärkungen in allen Türen eingeführt. Auch die Modellpalette sollte nicht unberührt bleiben. Somit wurde das bisherige Topmodell, der "Opel Vectra A 2000", durch ein neues abgelöst.

Das neue Topmodell lautete auf den Namen "Opel Vectra A 4x4 Turbo" und wurde ab September 1992 zunächst nur für das Europäische Ausland, nicht aber in Deutschland, als Topmodell angeboten. Da Opel in der Schweiz und in Österreich viele zahlungskräftige Kunden hatte, gab es den Allrad Vectra dort in Verbindung mit dem 150 kW (204 PS) starken 2.0 16 Ventil-Turbomotor, der im Opel Calibra 4x4 Turbo seine Premiere feierte. Ab August 1993 wurde der Opel Vectra A 4x4 Turbo auch in Deutschland als Topmodell angeboten, aber bereits im Juni 1994 generell eingestellt. Von September 1992 bis Juni 1994 wurden daher nur 2252 Vectra A 4x4 Turbo verkauft, hauptsächlich nach Großbritannien, Österreich, Schweiz und Deutschland.

wesentliche Serienausstattung

Der Opel Vectra A 4x4 Turbo kostete mit einer reichhaltigen Serienausstattung in der Basisversion 54675 DM (Preisstand 06.11.1993, Deutschland). Mit Vollausstattung konnten es sogar über 63000 DM werden! Trotz dieser Preise gab es keine Werbung für den Opel Vectra A 4x4 Turbo, die über den zweiseitigen Eintrag im Opel Vectra A Gesamtprospekt hinausgegangen wäre. Der Opel Vectra A 2000 4x4 durfte seiner Zeit in seinem eigenen Werbespot noch über das Wasser fahren, um seine Sonderstellung zu verdeutlichen.

Serienaustattung gültig für Deutschland:

  • 4-türige Stufenheck Limousine
  • 2.0 16V Turbomotor mit 150 kW (204 PS)
  • 6-Gang Sportgetriebe
  • Fahrer- und Beifahrerairbag
  • Allradantrieb
  • Aktivgurtsystem
  • Rundumschutzsystem
  • ABS
  • Servolenkung
  • Zentralverriegelung
  • Leichtmetallräder in "Turbo-Design"
  • Sportsitze vorn
  • Lederlenkrad
  • elektrisch einstell- und beheizbare Aussenspiegel
  • elektrische Fensterheber vorn
  • Radio "SC 303"
  • Heckspoiler in Wagenfarbe lackiert
  • Nebelscheinwerfer
  • Wärmeschutzverglasung
  • asymmetrisch geteilte, umklappbare Rücksitzbank
  • höheneinstellbarer Fahrersitz
  • einstellbare Lendenwirbelstützen Fahrer- und Beifahrerseite
  • Fußraumheizung im Fond
technische Daten

  • Kraftstoff
  • bleifrei Super
  • Verbrauch im Stadtverkehr
  • 11,6l
  • Verbrauch bei 90km/h
  • 6,8l
  • Verbrauch bei 120km/h
  • 8,4l
  • Verbrauch Euromix
  • 8,9l
  • Höchstgeschwindigkeit
  • 240km/h
  • Beschleunigung 0 auf 100km/h
  • 6,8s

    technische Daten - Gewichte

      Leergewicht zulässiges Gesamtgewicht
  • Opel Vectra A 4x4 Turbo
  • 1385kg 1870kg
  • Opel Vectra A 4x4 Turbo mit Klimaanlage
  • 1415kg 1900kg

    technische Daten - Motor

  • Anzahl der Zylinder
  • 4
  • Bohrung
  • 86mm
  • Hub
  • 86mm
  • Hubraum
  • 1998cm3
  • Maximalleistung
  • 150 kW (204 PS)
  • Maximalleistung bei
  • 5600min-1
  • Drehmoment
  • 280NM
  • Drehmoment bei
  • 2400min-1
  • Verdichtung
  • 9,0

    Unterschiede zu anderen Opel Vectra A

    Das Modell Opel Vectra A 4x4 Turbo mag für den ungeübten Betrachter auf den ersten Blick aussehen, wie jeder andere Opel Vectra A auch. Doch ein genauer Blick offenbart die Unterschiede.

    Exterior
    • Frontstoßfänger in Turbo-Optik und in Wagenfarbe lackiert, mit Nebelscheinwerfern in Klarglas-Optik
    • Heckspoiler mit mittig eingelassenem Opel Emblem in Wagenfarbe lackiert
    • Schriftzug "Vectra turbo"
    • Rückleuchten in Rauchglas-Design
    • Heckblende des Kofferraumdeckels in Wagenfarbe lackiert
    • Heckstoßfänger in Turbo-Optik und in Wagenfarbe lackiert
    • Endschalldämpfer in Doppel-Rechteck Endrohr-Optik
    • Abschleppöse in Wagenfarbe lackiert
    • (Plastik-)Kraftstofftank
    • Schriftzug "4x4"
    • Leichtmetallräder in 5-Loch Anbindung und "Turbo-Design"
    • Seitenschweller in Wagenfarbe lackiert
    Beim Opel Vectra A standen insgesamt 11 Farben für eine Lackierung zur Verfügung. Beim Opel Vectra A 4x4 Turbo hingegen wurde die Farbwahl auf nur 5 Stück eingeschränkt.
    • Casablancaweiß (Uni-Lack, Opel-Farbcode 474)
    • Rauchgrau (2-Schicht-Metallic-Lack, Opel-Farbcode 140)
    • Novaschwarz (2-Schicht-Metallic-Lack, Opel-Farbcode 266)
    • Marseillerot (2-Schicht-Mineraleffekt-Lack, Opel-Farbcode 549)
    • Spektralblau (2-Schicht-Mineraleffekt-Lack, Opel-Farbcode 270)

     

     

     

     
    Karosserie
    Neben den offensichtlichen Unterschieden bei den Karosserieanbauteilen verstecken sich noch weitere Unterschiede unter dem Karosseriekleid!
    Die vollständige Modellbezeichnung lautet eigentlich "Opel Vectra A-X 4x4 Turbo", wobei das "A-X" für die Opel Vectra A Bodengruppe mit der Schräglenker-Hinterachse steht.
    • Schräglenkerhinterachse
      • größere Raumforderung der Achse bewirkt einen ca. 10cm höher liegenden Kofferraumboden
      • führt zu einem geringeren Kofferrauminhalt, 365l statt 530l
    • Hinterachsdifferenzial in der Schräglenkerhinterachse angebracht

     
    • Kraftstofftank aus Plastik mit 63l Inhalt
      • hinter der Achse sitzend
      • direkt unterhalb der Reserveradmulde angebracht
    [fehlt: Tankbild !]
    • "Katbeule"
      • Katalysator aus dem Mitteltunnel unter die Fahrerseite verschoben
      • führt zu einer geänderten Fahrersitzkonsole
    [fehlt: Bild Katbeule von innen !]
    [fehlt: Bild Katbeule von aussen !]
    • Querträger Boden vorn
      • Aussparung für den Durchgang der Kardanwelle
      • führt zu einem geänderten Vorderachskörper
    • Halteblech für die hydraulische Anlage des Allrad
    Motorraum
    Unter der Motorhaube verbirgt sich der 2.0 16V Turbomotor mit 6-Gang Schaltgetriebe und Allradantrieb.
    • Motorcode C20LET
    • Getriebecode F28
    • Verteilergetriebe zur Kraftübertragung an die Hinterachse
    Innenausstattung
    Die Innenausstattung entspricht überwiegend der Serienausstattung des Opel Vectra A.
    Die wenigen Unterschiede ergeben sich in den Details hauptsächlich durch die verwendete Bodengruppe. So ist die rechte Schiene der Fahrersitzkonsole aufgrund der Katbeule anders geformt und das Unterteil der Rückbank ist - wie beim Opel Calibra - nicht geteilt sowie nicht umklappbar.
    Ein dezenter Hinweis erinnert den Fahrer jederzeit daran, welchen Opel Vectra A er gerade pilotieren darf.
    Beim Opel Vectra A 4x4 Turbo gab es in Serie Velourstoff. Optional war eine Lederausstattung erhältlich.
    • Stoff boston anthrazit (Ausstattungcode 734)
    • Stoff boston grau (Ausstattungcode 754, nur ausserhalb Deutschland)
    • Leder anthrazit (Ausstattungcode 634)

     

     
    Der Innenraumteppich war auch aus Velourstoff. Selbst die Türgummies haben einen Teil Velourstoff abbekommen. [fehlt: Innenraumteppichbild !]
     
    [fehlt: Nahaufnahme Türgummi !]
    Die hinteren Türen haben eine zusätzliche Gummiabdichtung gegen Schmutz und Dreck. [fehlt: Nahaufnahme Zusatzabdichtung !]


    Letzte Änderung: 30.10.2012